Alltagsintegrierte Sprachbildung / -f├Ârderung

Mittwoch, 6. November 2019, 09:00 - 16:00 Uhr

Gute sprachliche Kompetenzen sind von zentraler Bedeutung für die gesamte kindliche Entwicklung und den späteren Erfolg in Schule und Beruf. Den Kindertagesstätten kommt eine bedeutende Rolle bei der Bildung sprachlicher Fähigkeiten zu. Zahlreiche Kinder werden bereits im Säuglings- und Kleinkindalter für mehrere Stunden täglich außerfamiliär betreut, sodass sowohl Eltern als auch pädagogisches Fachpersonal in der Verantwortung stehen, die Kinder in ihrer kommunikativen und sprachlichen Entwicklung zu unterstützen. Für Kinder mit Migrationshintergrund und wenig außerfamiliärem Kontakt zur deutschen Sprache ist eine kontinuierliche und gezielte Sprachbildung/-förderung in den Kindertagesstätten essentiell und durch nichts anderes ersetzbar.

Der Alltag in Kindertagesstätten bietet einen hervorragenden Rahmen für vielfältige Möglichkeiten zu einer kontinuierlichen und gezielten sprachlichen Anregung. Da insbesondere der alltägliche sprachliche Umgang mit sprachschwachen Kindern und mehrsprachig aufwachsenden Kindern mit geringen Deutschkenntnissen eine große Herausforderung für das pädagogische Fachpersonal darstellt, ist auch für eine alltagsintegrierte Sprachbildung/-förderung Fachwissen nötig.

 

Seminarinhalt:

 

  • Der Verlauf der „normalen“ Sprachentwicklung,

  • Grundprinzipien sprachförderlicher Kommunikation,

  • alltägliche Situationen nutzen,

  • Sprachbildung/-förderung im Rahmen von Kita-Projekten,

  • Sprachvorbild, 

  • Bedeutung von Dialogen.